(c)2016 Heidelberg College

Heidelberg College

vdp logoHeidelberg College ist Mitglied im Bundesverband deutscher Privatschulen.

 

Das 1887 als englische Schule gegründete Heidelberg College, in dem 1906 das ältere Neuenheim College aufging, kann auf mehr als 170 Jahre Schulgeschichte zurückblicken. Damit ist es Baden-Württembergs älteste nicht-konfessionelle Internatsschule.


Es liegt am Ufer des Neckars, direkt gegenüber des weltberühmten Heidelberger Schlosses und kann sich damit rühmen, an einer der schönsten Stellen Deutschlands zu stehen, die in den Bildern und Gedichten unzähliger Maler und Dichter Europas und Amerikas gepriesen wurde.

Die Liste der Ehemaligen enthält Namen wie die von Rangit Prayurasakdi , dem späteren Prinzregenten Siams, zweier spanischer Infanten und dem von Heribert Rech, dem Innenminister Baden-Württembergs.



Die Schule und das Internat werden von der Familie Holzberg geführt, die das Unternehmen bereits in der dritten Generation leitet. Gegenwärtig ist Studiendirektor Edgar-Julian Holzberg sowohl Familienoberhaupt als auch Schulleiter.



Das Heidelberg College ist ein staatlich anerkanntes Privatgymnasium mit angeschlossenem Internat für Mädchen und Jungen. Es bietet verschiedene Profile wie ein Profil für moderne Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, aber auch Latein), ein naturwissenschaftliches Profil, ein Kunst- und ein Sportprofil. Moderne Unterrichtskonzepte und individuelle Unterstützung helfen den Schülern, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihr Ziel, das Abitur, zu erreichen.

Unser Ziel ist es, Selbstvertrauen aber auch schulische Leistung zu fördern. In Mittelpunkt des täglichen Schullebens steht die enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Schülern. 45 hoch motivierte Lehrer und nicht zuletzt ein Direktor, der stets ein offenes Ohr für die pädagogischen und menschlichen Probleme der ihm Anvertrauten hat, tragen dazu bei, dass das Heidelberg College inzwischen seinen Platz unter den bekanntesten und renommiertesten Schulen in Deutschland gefunden hat.

Zuverlässigkeit und Kontinuität werden von der Familie Holzberg garantiert die die Schule und das Internat seit nunmehr drei Generationen besitzt und führt. Der gegenwärtige Leiter der Schule ist Studiendirektor Edgar-Julian Holzberg.

Das Heidelberg College ist eine koedukative Internats- und Tagesschule. Es steht den Eltern frei zu entscheiden, ob ihre Kinder das HC als externe Schüler oder als Internatsschüler besuchen sollen.

Der Unterricht für Tagesschüler beginnt um 7:55 und endet um 15:30 nach der (freiwilligen und kostenlosen) Hausaufgabenbetreuung. Internatsschüler reisen am Sonntagabend an und fahren am Freitagnachmittag wieder nach Hause.

In den Klassen 11 und 12 werden die Schüler im Kurssystem intensiv auf ihr Abitur nach dem Lehrplan des Landes Baden-Württemberg vorbereitet. Alle Prüfungen sind staatlich anerkannt und werden von unseren eigenen Lehrern im Haus abgenommen. Schülern, die erfolgreich die Klasse 10 abgeschlossen haben, wird automatisch, ohne weitere Prüfung, der Realschulabschluss zuerkannt.

Ein entscheidender Unterschied zwischen unserer und den staatlichen Schulen besteht darin, dass bei uns ein deutlich höherer Prozentsatz der Schüler die Schule erfolgreich abschließt. Einer der Hauptgründe dafür liegt sicher in dem Tatbestand, dass sie über die ganze Schulzeit hinweg individuell begleitet werden. Die begrenzte Schülerzahl erlaubt es auch jedem/r Schüler/in im Schulalltag in direkten Kontakt zum Direktor und den Lehrern zu treten, was sich sehr positiv auf seine/ihre schulischen Leistungen auswirkt. Zur Zeit besuchen über 500 Schüler das HC. Diese verhältnismäßig kleine Zahl ermöglicht es uns, mit 45 Lehrkräften kleine, pädagogisch sinnvolle Klassen zu bilden.

Das Heidelberg College unterscheidet sich aber nicht nur im Unterrichtsbereich von anderen Gymnasien sondern auch in seinen außerschulischen Angeboten. Neben einem reichhaltigen Sportprogramm stärken Projektarbeit, Schulausflüge in die nähere und weitere Umgebung den Zusammenhalt der Klassen und helfen den Schülern, das im Klassenzimmer Erlernte anzuwenden und zu verinnerlichen. Klassenfahrten im In- und ins Ausland (z.B. England in Klasse 8, Schüleraustausch mit Frankreich und Spanien in Klasse 9 und 10, Malta, Portugal, Italien für die Kursstufen) eröffnen ihnen Zugang zu neuen Erfahrungen. Es ist unser ausdrückliches Ziel, unseren Schülern Eindrücke von anderen Kulturen und Regionen zu vermitteln. Während ältere Schüler auf Kulturfahrten gehen, können jüngere an Sportcamps, wie zum Beispiel Ski- oder Wanderfreizeiten, teilnehmen.

Die intellektuelle Ausbildung wird durch eine große Anzahl von AGs (von der Kreativ-AG über den Chor bis zur Ruder-AG) ergänzt. Hier können kreative und sportliche Neigungen entdeckt und individuell gefördert werden.